Thriller: Seelenfall – Der Tag vor der Abschaltung (Episode 29)

Episode 29

Der Tag vor der Abschaltung

Die letzten Tage vor der Abschaltung von Faiths lebenserhaltenden Maschinen waren unerträglich schwer für Jordan. Die Angst, sie zu verlieren, verdrängte allmählich seine letzten Hoffnungen und versetzte ihn mental in die tiefsten Abgründe einer langjährigen Trauerphase. Es war die Zeit gekommen, sich mit all seiner Energie auf die letzten Schritte seines bevorstehenden Plans zu konzentrieren. Es war die letzte Chance für ihn, sie zu retten.

Er glaubte nicht mehr daran, dass Faith in den wenigen Tagen, die noch übrig blieben, aus dem Koma erwachen würde. Sie war nun seit fast drei Jahren im Koma und Anfang nächster Woche würde man sie nach drei Jahren aufgeben. Daher hatte Jordan bereits vor Wochen angefangen, einen ausgefeilten Plan zur Rettung Faiths zu erarbeiten und sich um die erfolgreiche Umsetzung zu kümmern.

Diese Chance verleihte ihm einen letzten Schub an Motivation, weil er wusste, dass er Faith retten konnte, wenn alles so lief, wie er es sich vorstellte. Er arbeitete bis spät in die Nächte hinein und konstruierte mehrere Pläne zur Rettung Faiths und ließ verschiedene Szenarien in seinem Kopf durchspielen. Jede noch so scheinbar unwichtige Variable sollte miteinbezogen werden, um ja nichts zu übersehen, was ihm später zum Verhängnis werden konnte.

Mit der Rettungsaktion wollte er bis einen Tag vor der Abschaltung warten. An einem Wochenendtag wie Sonntag hatte er mehr Spielraum wie am Anfang der Woche. Wenn sie bis zu diesem Zeitpunkt noch immer im Koma war, dann würde er sich ins Krankenhaus begeben, um sie dort selbst rauszuholen und in Sicherheit zu bringen. Insgeheim glaubte er noch an die Utopie, dass sie aus dem Koma zurückkehren würde, wenn man ihr nur noch ein wenig Zeit ließ. Ihre Eltern hatten sich jedoch trotz seiner Bemühungen gegen sie entschieden. Die nächsten Tage verstrichen schnell, da Jordan ausschließlich mit seinen Plänen beschäftigt war. Ehe er sich versah, war der Tag, an dem die Maschinen ausgeschaltet werden sollten, fast erreicht.

Er wusste, dass Faith ohne die lebenserhaltenden Maschinen nicht überleben konnte. Daher mussten die Gerätschaften mit abtransportiert werden, was sich für ihn allein als schwierige Aufgabe erwies. Denn die Maschine war sperrig und schwer, war ausgerüstet mit unzähligen Schaltapparaturen, Schläuchen, Kabeln und einem halben Dutzend Bildschirmen, von denen einige für wichtige Funktionen wie Herz, Lunge und Hirnströme zuständig waren. Doch er hatte sich für diesen Fall einen Transporter gemietet und einen seiner vertrauenswürdigsten Kollegen, den zurückhaltenden Westhill um Hilfe gebeten, den er über längere Zeit überzeugen musste.

Sie würden in weißen Kitteln gekleidet, mit einer rollbaren Liege in das Krankenhaus einmarschieren und Faith mitsamt der Ausrüstung mitnehmen. Die provisorische Liege und die Kleidung, die eine verblüffende Ähnlichkeit mit der des Krankenhauspersonals hatte, hatten sie aus dem Keller Westhills gekramt, dessen Vater Chemiker war und dessen Mutter früher nach einer schweren Verletzung im Hause Westhill umsorgt wurde.

Während er sich um Faith kümmern und ihre Liege bis zum Transporter rollen würde, um sie in den Transporter einzuladen, würde sein Kumpel ihn parallel dazu begleiten und die lebenserhaltenden Maschinen aus dem Gebäude rollen. Gemeinsam würden sie dann hoffentlich auch das Gewicht des rollbaren Wagens in den Transporter hineinwuchten können, ohne die Technik zu beschädigen. Die Gerätschaften, Schläuche und Kanülen waren teilweise mit Faith verbunden, was den Transport äußerst schwierig gestalten würde. Sie würden sich daher nur langsam aus dem Gebäude entfernen können. Der Einladevorgang in den Transporter könnte einige Zeit beanspruchen.

Sollten sie es soweit schaffen, dann würden sie Faith im Anschluss in eine von Jordan angemietete Lagergarage verlegen. Dort würde er sich weiter um sie kümmern können, bis sie es hoffentlich endlich aus ihrem Koma schaffen würde. Soweit der Plan. Dass sein Vorhaben jedoch nicht wie gewünscht ablaufen sollte, wusste Jordan noch nicht.

Spannend? Hier geht es zur nächsten Episode:
Thriller: Seelenfall – Die Verlegung (Episode 30)

Hier geht es zur 1. Episode:
Thriller: Seelenfall – Die Jugend

Anzeige