Thriller: Seelenfall – Der Traum (Episode 2)

Episode 2

Der Traum

Dunkler Nebel. Die Schwärze der Nacht. Verschmutzte Laternen beleuchteten die alte Straße. Jordan war auf dem Weg zum Fast-Food-Restaurant „Fast Meal“, um sich einen nächtlichen Snack zu gönnen. Ich kann von Glück reden, wenn die noch geöffnet haben.

Ein kalter Schauer zog ihm über den Rücken, als er sich mitten auf dem Weg noch eine schnelle Zigarette anzündete. Es umfasste ihn plötzlich ein unnatürliches Gefühl der Kälte. Der Nebel verdichtete sich, sodass die Lichter des Restaurants darin verschwanden. Jordan konnte nur noch die Umrisse der Gebäude sehen und auch die Straßenränder waren nur noch verschwommen sichtbar. Was zum Teufel passiert hier? Wieso ist es plötzlich so neblig?

Ein lautes Knallen. Anschließend folgten knackende Geräusche aus der Entfernung, die (so schien es ihm) mit sprunghaften Bewegungen auf ihn zu kamen. Ruckartiges Zischen begleitete ihn, während er versuchte, davon zu rennen. Jordan versuchte zur Besinnung zu kommen. Wer auch immer du bist, du mieses Drecksschwein. Zeig dich.

Er schlug um sich, doch er traf nur ins Leere. Seine Orientierung hatte er verloren und die Straßen verwandelten sich in verschwommene Konturen. Also versuchte er den Weg durch die schwachen Neonleuchten ausfindig zu machen. Jordan lief weiter die Straße entlang, als ihn ganz unerwartet etwas am Hals packte. Dieses Etwas umklammerte seinen Hals und zog ihn in die Höhe. Die mächtige Aura dieses Wesens schien Jordan zu umgeben. Er spürte die abgrundtiefe Bosheit dieses Wesens und versuchte sich aus der Klammer zu befreien. Doch das Ungetüm hatte ihn fest in seiner Gewalt und Jordan wirbelte in der Luft herum und schlug erneut um sich. Seine Versuche, sich zu befreien oder der bösen Gestalt Schaden zuzufügen, scheiterten.

“Was willst du von mir? Was hab ich dir getan?”

Ein tiefes und langgezogenes Röcheln, begleitet von einer kurzen Schweigepause. Dann hörte er das unsichtbare Ding reden, das ihn fast in der Luft erwürgte.

„Ich werde dir ein Angebot machen, Jordan. Du gehörst zu uns. Deine Wünsche werden in Erfüllung gehen.”

Dann hörte er ein sich heranbahnendes, bösartiges Lachen, als die grauenhafte Kreatur langsam Formen annahm. Im Hintergrund hörte er plötzlich ein leises Läuten, das immer lauter wurde. Die Atmosphäre veränderte sich erneut und die Umgebung begann sich zu verdunkeln. Als Jordan aufwachte, bemerkte er, dass er schweißgebadet in seinem Bett lag und verängstigt war.

Ich danke dir, Gott, dass es nur ein Traum war.

Hier geht es zum nächsten Kapitel: Seelenfall – Der Unfall (Episode 3)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × 1 =