Welchen Sinneskanal nutze ich? Der kinästhetische Typ

Beherrscht die Gefühlswelt den kinästhetischen Typen oder beherrscht der kinästhetische Typ die Gefühlswelt? Wie man es auch hindreht: Ein großer Anteil der Bevölkerung (etwa 40 Prozent) sind kinästhetisch bzw. gefühlsbestimmt veranlagt. Diese Menschen bevorzugen die gefühlsorientierte Wahrnehmung, die sich auf Sprache, Persönlichkeit, Gestik und Lernprozesse auswirkt. Welchen Einfluss der kinästhetische Sinneskanal auf uns hat, wollen wir im folgenden Beitrag erörtern.

Der kinästhetische Typ als Macher

Selbst wenn der kinästhetische Typ als sensibel und verletzlich gilt, ist er doch der Macher unter den Sinneskanälen. Learning by doing lautet seine Devise. Der gefühlsorientierte Typ lernt am effektivsten, wenn er bei einer ihm gestellten Aufgabe einfach drauf loslegt. Das heißt, dass er die Herausforderung annimmt und durch Testen und Probieren die gewünschten Ergebnisse liefert. Schließlich macht Übung den Meister. Ihr handwerkliches Geschick kommt nicht von ungefähr. Denn wer wagt, der gewinnt. Und so perfektioniert der kinästhetische Typ seine Aufgaben und Fähigkeiten kontinuierlich, indem er sie durch Tatkraft und Routine weiterentwickelt.

Fühlen und Ertasten als bevorzugte Sinne

Der Kinästhet bevorzugt es, eine Sache zu testen, indem er diese anfässt und ertastet. Durch den ausgeprägten Tastsinn und den Drang, etwas zu erfühlen, wirkt es nicht verwunderlich, dass dieser Sinneskanal die versiertesten Sportler zu Tage bringt. Sie “tasten” sich demnach wortwörtlich an neue Aufgaben heran und beeindrucken bei sportlichen Aktivitäten durch ihr fortgeschrittenes Talent. Auch beim Shopping gilt für den kinästhetischen Typen: Erst anprobieren, dann kaufen.

Körpersprache & Mimik

Typisch für den kinästhetischen Typen ist auch seine intensive Körpersprache. Er scheut sich nicht, Körperkontakt zu seinem Gegenüber aufzubauen. Dazu gehören z. B. ein fester Händedruck oder eine freundschaftliche Umarmung. Je nach Gefühlslage und Laune reagiert er mit entsprechenden Gesten, die seine Laune heben oder senken können. Der Einsatz der Körpersprache spricht dabei Bände über das Wohlbefinden des kinästhetischen Typen. Mit vollem Körpereinsatz bringt er seine Gefühle zur Geltung.

Die Augen des kinästhetischen Typen sind häufig nach unten gerichtet. Der gesenkte Blick dient zur Überprüfung der Empfindungen. Oft erwischt man sie dabei, dass ihre Blicke unten rechts oder links angesiedelt sind. In diesen Momenten denken sie über ihre Gefühle nach. Emotionen haben daher einen großen Einfluss in Gesprächsverläufen mit kinästhetischen Personen und sollten miteinkalkuliert werden.

Persönlichkeit und Liebe

Der kinästhetische Typ lebt in einer permanenten Gefühlswelt, die er nur schwer abstellen kann. Er überprüft alltägliche Situationen mit seinen Gefühlen und Emotionen. Für ihn muss sich eine Sache gut anfühlen, das sogenannte Bauchgefühl muss passen. Er vertraut auf seinen Instinkt, der ihn vor falschen Entscheidungen schützt. Man erobert beispielsweise das Herz einer kinästhetischen Frau am einfachsten, indem man ihr seine Gefühle frei und ungezwungen offenbart. Gefühlsorientierte Frauen z. B. gelten als verständnisvollste und einfühlsamste aller Frauen. Kinästhetische Menschen sind in der Regel hilfsbereit und zeigen ihren Mitmenschen gegenüber sowohl Mitleid als auch Mitgefühl. Ihre Gefühle können sie nicht verbergen, da ihre starke Ausprägung sie daran hindert.

Man erkennt kinästhetische Personen meist an ihrer passiven Art und an ihrer langsamen Sprechweise. Sie sind spontan und lieben Essen und Trinken. Das macht sich auch in ihren Kochkünsten bemerkbar. Außerdem haben sie ein Faible für Streicheleinheiten und lieben Massagen. Was die Liebe betrifft, ist der kinästhetische Typ auf die physische Nähe des Partners angewiesen. Berührungen und Küsse geben ihm das Gefühl, geliebt zu werden. Sie sehnen sich nach Liebe und Zuwendung und sind ideale Partner für eine langfristige Bindung. Aufgrund ihrer stark ausgeprägten Gefühle, wirken sie oft sehr glücklich oder sehr traurig. Zärtlichkeit und emotionale Gespräche können durchaus das Interesse einer kinästhetischen Person wecken.

Typische Wörter oder Sätze, von denen eine kinästhetische Person Gebrauch machen könnte:

  • “Ich kann verstehen, wie du dich fühlst.
  • “Ich liebe es, wie dein Körper sich anfühlt.
  • “Ich verstehe, was du empfindest.

Interesse geweckt? Dann lesen Sie hier den nächsten Artikel über Menschen, die Spezialisten des Visualisierens sind. Menschen dieser Gruppe sind häufig auch in kreativen Berufen wie z. B. im Bereich Grafik- und Gamedesign anzutreffen: Der visuelle Typ

Oder möchten Sie stattdessen etwas über Menschen lesen, deren Sinneskanäle vom Hören und Sprechen dominiert werden? Dann lesen Sie diesen Artikel: Der auditive Typ

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

14 − 14 =