Welchen Sinneskanal nutze ich? Der auditive Typ

Die Kommunikation durch Sprache, Klänge und Gesänge spielte bereits in den frühen Stunden der Menschheitsgeschichte eine wichtige Rolle. Eine Welt ohne verbale Kommunikation ist kaum vorstellbar. Nicht umsonst wird die direkte Kommunikation als Schlüssel für den Erfolg vieler Faktoren angesehen. Was der auditive Typ mit der Kommunikation bzw. dem Sinnesorgan des Hörens zu tun hat, lesen Sie in dieser Ausgabe:

Der auditive Typ

Der Klang der Musik ist ein wahrer Genuss für den auditiven Typen.  Durch seinen ausgeprägten Wahrnehmungssinn, kann er aus Gesprächen sehr deutlich erkennen, ob ein Gespräch positiv oder negativ verläuft. Aufmerksam achtet er dabei auf die Stimmlage, den Stimmton und den Wortgebrauch. Dadurch ist der auditive Typ auch in der Lage, Gespräche zu seinen Gunsten zu beeinflussen. Durch seine langsame und ruhige Aussprache wirkt der auditive Typ beruhigend und aufmerksam. Großen Wert legt er auf die richtige Wortwahl und einen geeigneten Satzbau.

Ausgezeichneter Zuhörer und Redner

Man kann den akustischen Typen durchaus als guten Zuhörer bezeichnen. Er achtet während eines Gesprächs genau auf die Worte, sowie die Tonlage des Gegenübers. Unstimmigkeiten in der Stimme bemerkt er dadurch sofort. Durch die Fähigkeit, in Worten und Sätzen zu denken, kann er auch innere Monologe führen. Der auditive Typ genießt es, langwierige Gespräche zu führen. Die verbale Kommunikation gehört zu den Stärken des akustischen Typen. Ein ausgeprägter Wortschatz, sowie eine eloquente Sprachfähigkeit machen den auditiven Typen zu einem anspruchsvollen Redner und Gesprächspartner. Er drückt sich sehr deutlich aus und es bereitet ihm Freude, durchdachte Formulierungen anzuwenden.

Verbale Ausrichtung der Kommunikation

Auditive Typen bevorzugen die verbale Kommunikation. Sie können sich Gehörtes besser merken. Beim direkten Gespräch nehmen sie seltener Blickkontakt auf, wie es bei einem visuellen Typen der Fall ist. Zu ihren Lieblingsbeschäftigungen gehören das Lesen, das Schmieden von kreativen Plänen, das Hören von Musik und selbstverständlich das Führen von langen Gesprächen. Der auditive Typ ist definitiv ein Kopftyp, der in seinem Geist lebt. Es genügt dem auditiven Typen, von etwas zu hören, um es einschätzen zu können. Um erfolgreich Rapport aufzubauen, ist es wichtig, dass man sich an den Sinneskanal der auditiven Person anpasst. Wichtig ist dabei das aufmerksame Zuhören, das gemeinsame Reden und das Anwenden von sinnvollen Phrasen. Achten Sie dabei auch auf Ihre Stimmlage.

Diese Beschreibung passt nicht so ganz zu Ihnen? Sie wollen wissen, welcher Typ Sie sind? Dann lesen Sie den nächsten Artikel: Der kinästhetische Typ

Gehören Sie zu den Menschen, die den Sinneskanal des Sehens und Visualisierens als bevorzugten Sinneskanal nutzen? Dann lesen Sie passend dazu unseren folgenden Artikel: Der visuelle Typ

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

16 − eins =