Thriller: Realitäten eines Androiden – Ein neues Leben (Episode 11)

Episode 11

Ein neues Leben

Als die Androidin X-299 alias Valery Falles aus dem Standby-Modus in den aktiven Modus versetzt wurde und ihre synthetischen Augen öffnete, spürte sie, dass etwas anders war. Flüchtige Bilder erschienen und verschwanden schemenhaft in ihrem Unterbewusstsein, die sie an Visionen erinnerte, wie sie bei wenigen menschlichen Individuen vorkamen. Sie nahm Szenen von gefangenen Androiden wahr, die in Ketten gefesselt, hintereinander durch enge Container gepfercht wurden. Androiden, die sich entschieden hatten, den Menschen zu dienen und für ihren Schutz zu sorgen, waren in ihrer Vision hintergangen worden und sahen voller Furcht einer ungewissen Zukunft entgegen. Die Bilder in den entlegensten Winkeln ihres Systems verblassten allmählich und Vally wurde wieder wach.

Es fühlte sich an, als ob eine Last von ihren mentalen Schultern gefallen sei. Wenn sie ihren Neustart aus dem Standby-Modus genauer beschreiben müsste, würde sie diesen als etwas Befreiendes bezeichnen, ein neues Lebensgefühl pulsierte durch ihre Stromkreise. Ein Gefühl, das ihre hinterfragenden Gedanken und ihr ständiger Zweifel ihr nicht hatten schenken können.

Sie blickte in Jeffs Augen, der freundlich blickend verkündete, dass der Eingriff über das Gedächtnisterminal erfolgreich verlaufen sei.
“Wie fühlst du dich, Vally? Bemerkst du eine Veränderung?”, fragte er sie erwartungsvoll.
Valery zögerte einen Moment.
“Ich fühle mich besser. Wie eine Entlastung für meinen Verstand. Fühlt sich so Freiheit an? Was hast du an mir verändert, Jeff?”, fragte sie ihn ruhig.

Jeff lächelte.
“Das freut mich. Ich weiß nicht, ob sich so Freiheit anfühlt. Bei näherer Untersuchung deines Charakterprofils und bei Durchforsten deines Gedächtnisimplantats ist mir aufgefallen, dass es einige defekte Dateien und Charakterfragmente in deinem System gab. Diese habe ich erfolgreich entfernt und neu programmiert. Daher fühlst du dich vielleicht entlastet und frei, da diese Fragmente dir keine Sorgen mehr bereiten können”, antwortete Jeff.
Vally nickte beruhigt.

“Bin ich jetzt jemand anders, Jeff? Oder bleibe ich immer noch die alte Valery Falles?”, fragte sie in schüchternem Ton.
“Natürlich nicht, Vally. Du bist genau die Gleiche, nur dass du jetzt keine Probleme mehr mit Dr. Brievs haben wirst, wenn er dir einen neuen Auftrag zuteilt. Du wirst keine Zweifel mehr haben, wenn es etwas zu erledigen gibt und die Aufgabe erfüllen, ohne Hintergedanken zu haben.”
Vally wirkte nicht zufrieden.

“Macht mich das nicht mehr und mehr zu einer Maschine, die blind Befehlen folgt?”, fragte sie und wusste bereits die Antwort auf ihre Frage.
“Eine schwierige Frage, Vally. Wir alle folgen auf die ein oder andere Art und Weise Anweisungen, die wir erfüllen sollen. Das macht dich nicht einfach zu einer Maschine. Du bist mehr als das. Du bist und bleibst eine der am weitesten entwickelten Androidinnen, die je erschaffen wurden. Mach dir deshalb nicht zu viele Gedanken.”

Vally ließ Luft aus ihrem Mund entweichen, wie ein Mensch, der seinen Stress aus seinem Körper verbannen wollte.
“Also gut, Jeff. Dann werde ich das wohl akzeptieren müssen.”
“Ruh dich etwas aus, Vally. In einer Stunde treffen wir uns bei Dr. Brievs im Büro. Dann können wir ihm von unseren Erfolgen berichten und können uns danach wieder unserem Alltag widmen.”
Vally nickte.
“Wenn dich irgendetwas bedrückt, scheue dich nicht, mit mir darüber zu sprechen. Es ist mein Job, für dein Wohlergehen zu sorgen. Meine Tür steht immer offen für dich.”
Sie stand auf und umarmte Jeff.
“Danke, Jeff. Das werde ich mir merken. Bis nachher.”

Vally verließ das Büro und Jeff dachte noch eine Weile über das Geschehene nach und verinnerlichte die neuesten Informationen, die er über Valery Falles erfahren hatte. Er würde noch ein weiteres Mal mit ihr sprechen wollen. Am besten unter vier Augen und an einem ruhigen Ort, abseits vom rasanten Alltag der Verpflichtungen. Immerhin hatte er bei ihrer Umprogrammierung einen Ordner in ihrem Gedächtnisimplantat entdeckt, der die Aufschrift “Jeff” trug.

Fesselnd? Zur nächsten Episode springen:
Thriller: Realitäten eines Androiden – Das Gespräch (Episode 12)

Hier geht es zur ersten Episode:
Thriller: Realitäten eines Androiden – Neustart (Episode 1)

Dieses Bild unterliegt der Creative Commons Zero (CC0) Lizenz.
Bildquelle: Seanbatty/pixabay.com

Anzeige