Lexikon: Begriffserklärungen mit dem Buchstaben A

Unser Lexikon hilft Ihnen, die passenden Begriffserklärungen zu Ihren gesuchten Wörtern zu finden. Hier finden Sie eine Vielzahl von Begriffen, die mit dem Buchstaben A beginnen. Viel Spaß beim Stöbern!

Lexikon – A

Aachen:

Stadt bzw. Kurstadt im Regierungsbezirk Köln. Aachen befindet sich im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Die Stadt Aachen ist in 7 Stadtbezirke gegliedert.

  • Einwohner: 245.885
  • PLZ: 52062-52080
  • anerkannte Kurstadt, kann auch den Zusatz Bad tragen: Bad Aachen
  • gilt als wichtiger Standort, wenn es um die deutsche Süßwarenindustrie geht
  • bekannte technische Universitäten befinden sich in Aachen (RWTH)
  • Quelle: Wikipedia (Stand 31.12.15)

Aal:

Ein Aal ist ein schlangenähnlicher Knochenfisch. Aale können sowohl in Süßwasser, als auch in Salzwasser leben. Sie verbringen ihr Leben überwiegend in Süßgewässern. Um ihre Eier zu legen, wandern sie ins Meer. Die Wanderung dorthin kann über tausende von Kilometern lang sein, je nach Art des Aals. Die Tiere sterben, nachdem sie ihre Eier bzw. ihre Spermien abgegeben haben. Das Männchen ist ca. 50 cm lang, das Weibchen ist mit ca. einem Meter doppelt so lang wie das männliche Tier.

Aas:

Bei Aas handelt es sich um den verwesenden Körper eines toten Tieres. Als Synonym kann man auch das Wort Kadaver gebrauchen.

Abakus:

Der Abakus ist ein antikes Rechenhilfsmittel bzw. eine Rechenschiebetafel. Wir kennen ihn auch als Rechenschieber. Es besteht aus einem Holzgestell, das mit Drähten verbunden wird. Um die Drähte herum befinden sich meist kleine, ovale Holzkugeln, die man hin- und herschieben kann, um einfache Berechnungen durchzuführen. Ursprünglich ist der Abakus höchstwahrscheinlich im chinesischen Raum entwickelt worden. Wussten Sie, dass der Rechenschieber bereits mehr als 3000 Jahre existiert? Die Erfindung ist ca. 1100 v. Chr. entstanden.

Abdikation:

Bei einer Abdikation handelt es sich um eine Abdankung. Dabei unterschreibt der Abdankende beispielsweise eine Urkunde, um offiziell auf ein öffentliches Amt zu verzichten. Ähnlich wie bei einem Rücktritt.

Abdomen:

Das Wort Abdomen kommt aus dem Lateinischen und bedeutet “Bauch”. Anatomisch gesehen steht es beim Menschen für die Region zwischen Becken und Brustkorb. Wenn man von einem Abdomen eines Gliederfüßers spricht, dann handelt es sich hierbei um den Hinterleib, der etwa das letzte Drittel des Körpers bezeichnet.

Abendland:

Das Abendland steht für den europäischen Kulturkreis. Dieses stellt symbolisch den westlichen Teil Europas dar. Dazu gehören unter anderem auch die westliche Kultur, das Christentum, die alten Mitgliedsländer der EU und auch Amerika.

Aberglaube:

Menschen, die abergläubisch sind, glauben unter anderem an übernatürliche Kräfte und auch magische Wirkungen. Nicht selten handelt es sich dabei um Symbole (Glücksbringer), Objekte, die eine magische Wirkung entfachen oder auch Sprüche, die je nach Anwendung Glück oder Pech bringen sollen. Befürworter des Aberglaubens sind fest von ihren Glaubensmustern überzeugt, sodass die selbsterfüllende Prophezeiung eine Rolle spielen könnte. Magie, Zauber, Vorhersagen und heilige Gegenstände werden häufig in die Kategorie Aberglaube eingeordnet. Es gibt jedoch auch unterschiedliche Zahlenkombinationen, Tage und Tiere, die vom Einfluss des Aberglaubens geprägt werden.

Abfindung:

Die Abfindung dient als einmalige Entschädigung, mit der ein berechtigter Rechtsanspruch getilgt wird. Sie wird meist in Form einer Geldzahlung ausgezahlt, z. B. bei der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses nach einer langjährigen Betriebszugehörigkeit, wenn diese in Form einer Sonderzahlung vereinbart wurde.

Abführmittel:

Ein Abführmittel dient dazu, den Prozess der Darmentleerung zu beschleunigen. Erhältlich sind Abführmittel entweder als Medikamente oder als pflanzlicher Aufguß. Beispiele für Abführmittel sind z. B. Rizinusöl, Glaubersalz, Bittersalz usw.

Abgaben:

Als Abgaben bezeichnet man z. B. Steuern und Zoll-Gebühren, die man an die dafür vorgesehenen Institutionen (Bsp: Finanzamt) abführen muss.

Abgase:

Bei Abgasen handelt es sich um Schadstoffe, die bei Verbrennungsprozessen entstehen. Da Abgase in die Atmosphäre gelangen, tragen sie zur Verpestung und Luftverschmutzung der Erdatmosphäre bei. Abgase entstehen jedoch nicht nur durch den Gebrauch von Kraftfahrzeugen. Auch Verbrennungsanlagen, Verbrennungskraftmaschinen, Brände und kalte Abgase belasten die Umwelt mit Schadstoffen.

ABGB:

Die Abkürzung ABGB steht für: Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch. Dieses ist bereits seit 1812 gültig. Themenbereiche: Zivilrecht, Privatrecht, Pflichten usw.

Abgeordneter:

Ein Abgeordneter ist ein Volksvertreter. Dieser wird von wahlberechtigten Personen gewählt. Weitere Synonyme: Repräsentant, Parlamentarier.

Abitur:

Gymnasialer Abschluss: Mit dem Abschluss des Abiturs wird die allgemeine Hochschulreife erreicht. Sie gilt als der höchste Schulabschluss in Deutschland. Das Abitur wird vollendet, wenn alle schriftlichen Prüfungen abgelegt werden und die mündliche Prüfung erfolgreich abgeschlossen wird. Danach kann der Abiturient ein Studium anstreben.

Abkömmling:

Der Begriff Abkömmling hört sich seltsam an, bedeutet aber nichts anderes als Nachkomme oder Nachfahre. Beispiel: Der Abkömmling stammt von seinen Eltern ab.

Ablaß:

Der Ablaß oder auch Ablass bezeichnet die Erlassung zeitlicher Sündenstrafen durch die Kirche. Um die Sündenschuld getilgt zu bekommen, verrichten die Katholiken unter anderem Gebete, vollbringen die Wallfahrt, die Beichte usw. Die Bestätigung des Ablasses kann auch durch einen Ablassbrief erfolgen.

Ablation:

Als Ablation kann z. B. das Abschmelzen von Gletschern verstanden werden. Da Gletscher durch die globale Erwärmung mit der Zeit an Masse verlieren, zählt man daher das Schmelzen von Eis und Schnee dazu. In der Medizin steht die Ablation für das Abtragen oder Entfernen von Gewebe. Beispiel: Die Gebärmutterschleimhaut wurde durch Ablation abgetragen.

Ablaut:

Bei einem Ablaut findet ein Vokalwechsel bei Wörtern statt, die von ihrer Wortherkunft her zueinander gehören. Beispiel: singen, sang, gesungen

Ableger:

Mit dem Begriff Ableger ist ein Teil einer Pflanze gemeint, mit dem es möglich ist, von sich selbst aus Wurzeln bildende Triebe zu bilden. Dadurch werden aus einer bestehenden Pflanze neue Pflanzen gewonnen. Diese gehen z. B. aus dem Stengelgrund der Pflanze hervor.

Ablehnung:

Die Ablehnung steht z. B. für das Verneinen einer Aussage, das bewusste Abstoßen einer Entscheidung, die fehlende Zustimmung gegenüber Regeln, Werten und Gesetzen, Meinungen usw. Synonym: Negation

Ableitung:

  • Eine Ableitung kann mathematisch gesehen bei einer Funktion angewandt werden. Mehr Informationen dazu finden Sie unter dem Begriff Differentialrechnung.
  • In der Infrastruktur findet sich das Wort Ableitung als Verkehrsmaßnahme wieder: Bei einer Sperrung einer Straße oder Autobahn werden die Fahrzeuge umgeleitet.
  • Auch in der Sprache gibt es das Wort Ableitung. Hier steht es für die Bildung von Wörtern durch Suffixe und Präfixe
  • In der Medizin spricht man von der Ableitung, wenn Körperflüssigkeiten abgeleitet werden. Hierbei ist z. B. eine Drainage gemeint. Mit Hilfe der Drainage werden überschüssige und schädliche Körperflüssigkeiten abgesaugt oder abgeleitet, um den Körper wieder in einen natürlichen Zustand zu versetzen.

Ablösung:

  • Wenn eine Person eine andere Person ablöst, übernimmt sie die Tätigkeit der vorangehenden Person
  • Die Ablösung wird psychologisch unter anderem als Distanzierung von der Abhängigkeit gegenüber den Eltern oder anderen Personen bezeichnet. Wird auch als Prozess beim Erwachsenwerden angesehen, bei dem der Betroffene seine Persönlichkeit soweit entwickelt hat, um eigene Werte als festen Bestandteil seiner Persönlichkeit anzunehmen. Die Ablösung findet z. B. in der Pubertät statt, in der sich der Jugendliche von den Ansichten und Wertvorstellungen seiner Eltern entfernt, um eigene Wege zu gehen.
  • Ablösung in Bezug auf einen Kredit: Ein laufender Kredit wird z. B. anhand einer Kreditablösung durch einen neues Kreditinstitut übernommen und durch diesen Gläubiger fortgeführt –> Gläubigerwechsel. Passiert beispielsweise im Falle von einem Wechsel des Wohnorts, durch veränderte Kreditbedingungen oder bei einem Wechsel der Hausbank. Der Betrag des Kredits beim laufenden Kreditgeber, alle weiteren zusammenhängenden Kosten, Gebühren und Zinsen werden dabei auf das neue, übernehmende Kreditinstitut (Zessionar) übertragen. Dazu ist eine Ablösungsvereinbarung notwendig.

ABM:

Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen

abnorm:

Synonyme: außergewöhnlich, regelwidrig, Abweichung von der Normalität, krankhaft

Abo:

  • Kurzform für Abonnement: Wenn man beispielsweise Zeitschriften, Zeitungen, Magazine (oder auch andere Leistungen) regelmäßig bezieht, spricht man von einem Abo. Dafür zahlt man einen dafür vorgesehenen Betrag pro Monat oder Jahr, um die Leistung nutzen zu können.
  • Abo ist auch die schwedische Bezeichnung für eine Stadt in Finnland, die sich Turku nennt.

Abolitionismus:

Das Wort leitet sich aus dem Englischen abolition ab, was soviel wie Abschaffung oder Befreiung heißt. Damit ist die Bewegung zur Abschaffung der Sklaverei gemeint. Ausgehend unter anderem von den Vorreitern in Großbritannien im 18. Jahrhundert entstand auch in den USA eine Bewegung besonders im 19. Jahrhundert, die sich gegen die Sklaverei stark machte. Die ersten Widerstände gegen die Sklaverei gab es in den USA bereits im 17. Jahrhundert.

Abonnement:

Das Wort Abonnement kommt aus dem Französischen. Es bezeichnet die Ansprüche auf Leistungen, die regelmäßig auftreten. Zum Beispiel monatlich, jährlich, vierteljährlich usw. Zum Abonnement können unter anderem auch der Bezug von Zeitungen, Magazinen, Print- und Online-Medien oder sogar Konzertbesuchen, Theateraufführungen, Kino- oder Film- und Serieninhalten gehören, auf die man dann regelmäßig zugreifen kann. Für die Nutzung der Leistungen zahlt man einen vereinbarten Betrag. Entweder monatlich, vierteljährlich oder jährlich. Den Anspruchnehmer eines Abonnements nennt man Abonnent.

Quelle: Wikipedia

Suchen Sie nach weiteren Begriffen? Hier finden Sie unsere Lexikon-Übersicht:

Das Beitrags-Bild unterliegt der Creative Commons Zero (CC0) Lizenz: Hermann/pixabay

Anzeige