Hilfe! Zu scharf gegessen! Wie neutralisiert man die Schärfe?

Die Schärfe von Chili-Schoten sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen! Wenn Sie je eine Wette verloren haben und aufgrund ihrer ehrenhaften Wettschulden in die teuflisch-scharfe Chili-Frucht gebissen haben, dann wissen Sie, dass der Wirkstoff Capsaicin der Chili höllisch brennen kann. Wer kennt das nicht? Die Augen sind gereizt, die Kehle brennt qualvoll und Ihr gesamter Körper wird heiß, die Schweißperlen wandern über Ihre Stirn und Sie wollen nur noch eins: Dass die Schärfe des Wirkstoffs Capsaicin sofort wieder verschwindet! Viele greifen dabei nach der kühlenden Flasche Wasser, um die Wirkung zu dämpfen! Doch bringt das überhaupt was? Wir erklären Ihnen, wieso Wasser keine effiziente Lösung ist und geben Ihnen Tipps und Ratschläge, wie Sie die Schärfe gezielt abklingen lassen!

Trotz Warnungen zu scharf gegessen: Ist Wasser die Lösung?

Wer die Schärfe der Chili aus Leichtsinn oder Experimentierfreude zu spüren bekommen hat, sollte nicht mit Wasser nachspülen! Das sorgt höchstens für ein kurzzeitiges Abklingen der Schärfe, denn das Wasser verteilt das Capsaicin sogar im Mund- und Rachenraum. Stattdessen gibt es deutlich effizientere Wege, um der Schärfe ein Ende zu setzen!

Was hilft, um den Wirkstoff Capsaicin der Chili zu neutralisieren?

Wenn Sie den Fehler begangen haben und vor lauter Enthusiasmus eine zu scharfe Sauce oder Chili-Schote zu sich genommen haben, die Ihnen das Leben zur Hölle macht, dann sollten Sie unsere Tipps zu Herzen nehmen. Statt Wasser können Sie die Schärfe mit Fetten oder Ölen neutralisieren. Auch alkoholhaltige Getränke können die Schärfe reduzieren. Woran liegt das?

Capsaicin löst sich nicht in Wasser, dafür aber in Fetten und Alkohol

Kaum zu glauben, aber wahr! Wasser fördert die Verteilung der sogenannten Capsaicinoide, die als Bestandteile der Schoten bekannt sind. Stattdessen helfen Fette, Öle und Alkohole aus, da diese das Capsaicin lösen können. Das liegt daran, dass Capsaicin fettliebend, demnach also lipophil und in Fett löslich ist. Das neutralisiert die Schärfe!

Die Zunge brennt, die Kehle ist gereizt! Lebensmittel, die gegen die Schärfe helfen:

Wenn es schmerzhaft und hässlich wird, dann sollten Sie auf folgende fett- oder zuckerhaltige Lebensmittel oder, wenn nicht anders möglich, auf alkoholische Getränke zugreifen, um die Schärfe zu lösen:

  • Öl (z. B. Speiseöl, Sonnenblumenöl usw.)
  • Milchprodukte (enthalten Fette)
  • Joghurt (am besten kühl serviert)
  • Käse
  • Quark
  • Ein Glas Milch
  • Eis-Creme auf Milchbasis
  • Hochprozentige, alkoholische Getränke (auch zum Gurgeln)
  • zuckerhaltige Getränke (ca. 10 % Zuckergehalt)
  • Tomatensaft

Die Chili-Schote hat meine Haut oder mein Auge gereizt! Was kann ich tun?

Wenn Sie beim festlichen Abendmahl mit der Familie oder den Freunden zu heftig reingehauen haben und sich Ihre Finger schmutzig gemacht haben, dann sollten Sie schnell reagieren. Bitte vergessen Sie nicht, dass bereits eine Berührung mit der offenen Schnittfläche der Chili die Haut, die Schleimhäute und die Augen reizen kann. Eine falsche Berührung am Auge oder auf der Haut und schon schwillt das Auge rot an, die Haut wirkt gereizt! Was tun Sie in dem Fall?

Wenn die Haut durch Chili-Kontakt höllisch brennt: Was tun?

  • Nehmen Sie ein kleines Tuch und tunken Sie es in hochprozentigen Alkohol
  • Reiben Sie die betroffene, gereizte Körperpartie mit dem alkoholhaltigen Tuch ein (alternativ auch mit Speiseöl möglich)
  • Das Brennen der Haut sollte nun verschwinden

Nach dem händischen Verzehr von Chili aus Versehen ins Auge gefasst: Wie reagiere ich?

  • Ihr Auge ist rot, angeschwollen und durch den Chili-Kontakt stark gereizt
  • Tränken Sie ein geeignetes Tuch in einen Becher mit etwas Speiseöl ein
  • Wischen Sie sich mit dem Tuch vorsichtig über das geschlossene Auge und bearbeiten Sie die gereizten Stellen rund um das Auge mit dem Speiseöl

Allgemeiner Hinweis: Seien Sie vorsichtig, wenn Sie starke Chili-Sorten und scharfe Saucen verzehren! Wenn Sie bisher noch keine Erfahrungen mit Chili gemacht haben, fangen Sie mit einem leichten Schärfe-Grad an, um eine Überreaktion Ihres Körpers zu vermeiden! Fassen Sie die Schoten möglichst nicht mit den Fingern an. Falls doch, dann säubern Sie Ihre Hände umgehend nach dem Verzehr und fassen Sie sich nicht an Ihre Augen!

Sie wollen wissen, wie scharf die unterschiedlichen Chili-Sorten und Chili-Saucen sind? Erkundigen Sie sich hier nach dem Schärfe-Grad des Chili-Sortiments: Das Chili-Lexikon mit Angabe der Scoville-Einheiten

Das Artikelbild unterliegt der Creative Commons Zero (CC0) Lizenz: dfespi/pixabay

Anzeige