Die Top 5 der beliebtesten Sportarten der Welt

Die Entstehung des Begriffs Sport, wie wir ihn kennen, ist im England des 18. Jahrhunderts verwurzelt. Damals noch mit Leibesübungen beginnend, schwappte der Sport von England nach Europa über. Der Begriff des Sports kommt aus dem Lateinischen disportare und entwickelte sich in der französischen Sprache zu se desporter (sich zerstreuen, sich vergnügen) und im Englischen zu to disport. Aus der reinen Freizeitgestaltung, die der Gesundheit diente, wuchs der Sport zu einem Träger des Leistungs- und Rekordprinzips heran. Früher noch als exklusive Betätigungsmöglichkeit der elitären und wohlhabenden Schicht, werden heutzutage in aller Welt Sportarten im Wettbewerbs-Format ausgetragen. Die Nachfrage nach sportlichen Aktivitäten steigt, Fitness-Studios boomen und auch sonst ist Sport in der Gesellschaft heißbegehrt. Doch welche 5 Sportarten der Welt sind die beliebtesten? Wir stellen Ihnen die Top 5 der bekanntesten und beliebtesten Sportarten vor.

Fußball – Rasante Pässe, Dribblings, Eckstöße und Torschüsse

Keine Sportart wird so intensiv wie Fußball gehypt und gefeiert. Jeweils 11 Spieler aus zwei unterschiedlichen Mannschaften treten in einem herausragenden Spiel gegeneinander an, um den Fußball in das gegnerische Tor zu befördern. In zwei Spielhälften à 45 Minuten wird mit größter Begeisterung darum gekämpft, dem Gegner eine Niederlage zu verpassen. Mit ausgeklügelten Dribblings und schnellen Pässen wird dabei der Ball in faszinierender Weise in Richtung des Tores manövriert. Nicht selten endet der Abschluss mit einem rasanten Kopftreffer, der in der Ecke des Tores landet.

Wenn es bis zum Ende des Spiels unentschieden steht, dann gibt es in Knock-Out-Systemen wie der Europa- oder Weltmeisterschaft Verlängerungen, bis eine der Mannschaften den Sieg erringt. Steht es nach Ende der Verlängerungen immer noch unentschieden, dann entscheidet das Elfmeter-Schießen über Sieg oder Niederlage der Mannschaften. Anhand der Zuschauerzahlen in den EM 2016 Final-Spielen ist zu erkennen, dass die Fußball-Ausstrahlungen im TV und über Streams Rekorde bei den Zuschauerzahlen (z. B. das Halbfinale Frankreich gegen Deutschland: 29,82 Millionen Zuschauer) erreichten.

Alle zwei Jahre kommen Fußball-Fans aus aller Welt voll auf ihre Kosten, wenn im Wechsel Europa- und Weltmeisterschaften ausgetragen werden. Während im Jahr 2016 noch in der EM ausschweifend in Frankreich gejubelt wurde, findet schon im Jahr 2018 die nächste Weltmeisterschaft (WM) in Russland statt. Dabei steht natürlich an erster Stelle die Unterhaltung, gefolgt von der Geselligkeit und der Lust nach sportlicher Begeisterung.

Basketball – Dunkings, Korbleger und dreistellige Punkte

Basketball genießt nach wie vor einen hohen Bekanntheitsgrad auf der Welt. Besonders im amerikanischen Raum gehört die Ballsportart nach American Football zu den beliebtesten Sportarten. Doch auch im gesamten südeuropäischen Raum ist Basketball angesehen und stößt dort auf großes Interesse. Die Spiele auf dem Basketballfeld sind rasant und atemberaubend. Die Fähigkeiten der Spieler auf dem Feld werden mit athletischen Show-Einlagen wie Dunkings, schnellen Korblegern und waghalsigen Sprüngen auf den Korb zur Schau gestellt. Ein Basketball-Spiel zu schauen ist pure Unterhaltung, mit begleitender Musik und tanzenden Cheerleadern wird stets für bunte Abwechslung gesorgt. Erwähnenswert ist auch die Tatsache, dass eine Menge Punkte während eines Spiels fallen. Daher sind Scores im dreistelligen Bereich keine Seltenheit.

Olympische Sportarten – Leichtathletik, Schwimmen

Die olympischen Spiele gelten als Highlight des Sports und erfreuen sich sehr großer Beliebtheit. Die Sommerspiele bestehen zur Zeit (Stand: Februar 2016) aus 41 Sportarten. In den Winterspielen werden 15 Sportarten ausgetragen. Besonders beliebt sind leichtathletische Disziplinen, bei denen es hauptsächlich um das Laufen, das Springen und das Werfen geht.

Beispiele für leichathletische Disziplinen:

  • 100 m – Sprint
  • 800-Meter-Lauf
  • Stabhochsprung
  • Speerwurf
  • Hürdenlauf
  • Diskuswurf
  • Weitsprung
  • Marathon-Lauf
  • Staffel-Lauf

Bezugnehmend auf die olympischen Spiele sind auch Schwimm-Wettkämpfe gern gesehen und bei Zuschauern unglaublich beliebt. Ein Wettkampf-Schwimmbecken besteht aus acht Bahnen, bei denen acht Schwimmer je nach Qualifikation auf verschiedenen Bahnen angeordnet werden. Auf der Bahn 4 startet im Normalfall der schnellste Schwimmer. Bahn Nr. 8 wird von dem langsamsten Schwimmer besetzt.

Bekannte Disziplinen bei Schwimm-Wettkämpfen:

  • Tauchen
  • Synchron-Schwimmen
  • Turmspringen
  • Brust
  • Rücken
  • Freistil
  • Kraulen

American Football, Baseball und Eishockey

In den 1970ern entwickelte sich der Trend in den USA, dass American Football die bis dahin begehrteste Sportart Baseball ablöste. Seitdem gilt American Football besonders in den USA als beliebteste Sportart.

American Football:

  • Zwei Mannschaften aus je 11 Spielern tragen das Spiel in 4 Vierteln aus. Man erzielt Punkte, in dem man den Football in die gegnerische Endzone bringt. Es ist aber auch möglich, Punkte durch ein Field Goal auszuführen.

Selbstverständlich genießt Baseball weiterhin ein sehr großes Ansehen und ist mit dem American Football auf eine Stufe zu stellen. Schließlich ist sie die älteste, amerikanische National-Sportart. Grundsätzlich kann man sagen, dass in den USA besonders vier Sportarten besonders gefeiert werden und als Favoriten gelten:

  • American Football
  • Baseball
  • Basketball
  • Eishockey

Tennis – Vorhand, Rückhand und Schmetterbälle

Als Einzel-Match oder auch als Doppel-Match spielbar, gehört Tennis ebenfalls zu den beliebtesten Sportarten der Welt. Bei großen Turnieren wie dem Grand Slam oder dem Davis Cup ist es nicht selten, dass auf 3 Gewinnsätze gespielt wird. Üblich sind meist 2 Gewinnsätze. Ein Gewinnsatz besteht aus 6 einzelnen Spielen (Matches). Die Punkte in einem Match werden dabei in den Schritten 15, 30, 40 gezählt. Wenn es zu einem vierten Punktgewinn kommt, gewinnt der Tennis-Spieler das Match, der einen Vorsprung von 2 Punkten hat (Beispiel: 40 – 30). Wenn das Match unentschieden steht (40:40), dann handelt es sich um einen Einstand. Der nächste Punkt, der dann erzielt wird, bringt dem Spieler den sogenannten Vorteil. Sobald der Spieler mit dem Vorteil jetzt noch einen weiteren Punkt für sich beansprucht, hat er das Match gewonnen.

Die wichtigsten Grundschlag-Arten sind die Vorhand, die Rückhand und der Aufschlag:

  • Vorhand: Der Ball wird dabei meist einhändig auf der Seite der Schlaghand (bei Rechtshändern rechts) gespielt. Diese Bewegung findet in einer Ausholbewegung statt und trifft den Ball im Idealfall in Hüfthöhe seitlich vor dem Körper.
  • Rückhand: Einhändig oder auch zweihändig gespielte Ausholbewegung der gegenüberliegenden Hand, die nicht als Schlaghand dient. Bei Rechtshändern die linke Hand, bei Linkshändern die rechte Hand.
  • Aufschlag: Eröffnung des Ballwechsels. Der Ball wird dabei hinter der Grundlinie gut sichtbar in die Höhe geworfen und muss dann in das gegenüberliegende zweiteilige T-Feld befördert werden.

Der Schmetterball (Smash) wird mit sehr schneller Geschwindigkeit ähnlich wie bei der Aufschlag-Bewegung ausgeführt. Er gilt als der kräftigste Angriff beim Tennis-Match. Der Rekord des schnellsten Tennis-Aufschlags wurde übrigens mit 263 km/h im Mai 2012 von Sam Groth aufgestellt.

Dieses Bild unterliegt der Creative Commons Zero (CC0) Lizenz: Fabricio Trujillo/pexels.com

Anzeige