Wunschgewicht: Hilft grüner Tee beim Abnehmen?

Grüner Tee gilt als gesundheitsfördernde Teepflanze und regt unseren Stoffwechsel an. Dem grünen Tee werden zahlreiche positive und heilsame Wirkungen zugesprochen. Der Anbau von grünem Tee findet in China schon seit Tausenden von Jahren statt. Von dort ist er dann auch nach Japan übergeschwappt und ist dann besonders zwischen den Jahren 1600 und 1700 nach Europa expandiert. Doch hilft der grüne Tee wirklich beim Abnehmen? In diesem Beitrag erfahren Sie, wieso es sich lohnt, regelmäßig grünen Tee zu trinken, um Ihre Idealfigur zu erreichen!

Grüner Tee als Allrounder für die Gesundheit

Was für ein Wunder-Tee könnte man meinen, wenn man die gesundheitlichen Vorteile des Grüntee-Konsums genauer anschaut. Denn der regelmäßige Konsum von grünem Tee sorgt nicht nur für die Reduzierung des Stresshormons Cortisol, auch gilt der grüne Tee als lebensverlängerndes Getränk. Zudem senkt man durch häufigen Konsum des Tee die Wahrscheinlichkeit, an Herz-Kreislauf-Beschwerden zu erkranken. Epigallocatechingallat (kurz: EGCG), das in Grüntee enthalten ist, soll zudem das Zellwachstum von Krebszellen hemmen.

Weitere positive Wirkungen des grünen Tees:

  • Vorbeugung gegen Zahnkaries: Dafür sind die Fluoride und Polyphenole verantwortlich. Sie senken das Zahnkaries-Risiko.
  • Abfangen von freien Radikalen (Reduzierung des Krebs-Risikos)
  • Kann die Bildung von Plaque im Gehirn verzögern (durch das Carbonsäureester EGCG)
  • Bekämpft neurodegenerative Krankheiten wie Parkinson und Alzheimer
  • Grüner Tee hat kaum Kalorien
  • Senkt das Risiko, Nierensteine zu bekommen

Ist grüner Tee geeignet zum Abnehmen?

Ja, absolut! Wenn man im Internet herumstöbert, sieht man immer wieder Fälle, die zeigen, dass es möglich ist, mit grünem Tee an Gewicht zu verlieren. So auch die Geschichte einer jungen Schottin, die durch eine tägliche und dauerhafte Grüntee-Kur mehrere Dutzend Kilos verloren hat. Mehrere Tassen am Tag des grünen Tees sind sinnvoll, da der Stoffwechsel angekurbelt wird. Die Bitterstoffe im grünen Tee wirken außerdem appetithemmend, der Heißhunger auf Naschereien wird gesenkt. Die Fettaufnahme im Magen und Darm wird zudem vermindert. Mehr als 10 Tassen Tee sollte man dennoch nicht pro Tag trinken, weil die Polyphenole sonst die Leber und die Nieren belasten können. Ansonsten ist der grüne Tee sogar gesundheitlich positiv für die Leber und die Darmflora.

Was macht den grünen Tee so effektiv für die Gesundheit?

Zum einen enthält der grüne Tee Koffein, das im Gegensatz zum Wachmacher Kaffee eine beruhigende Wirkung entfacht. Wer regelmäßig grünen Tee trinkt, weiß auch, dass dieser leicht bitter schmeckt. Das liegt an den Catechinen, den oben genannten Bitterstoffen. Catechine sind zum Großteil mit verantwortlich für die gesundheitlichen Wirkungen der Teepflanze.

Außerdem enthält grüner Tee weitere wertvolle Inhaltsstoffe, die nützlich für unseren Körper sind:

  • Catechine (darunter besonders EC, ECG, EGCG)
  • Kalium
  • Carotine
  • Vitamin A
  • Calcium
  • Magnesium
  • Nickel
  • Zink
  • Vitamin B und B2
  • Phosphorsäure
  • Kupfer
  • Fluorid
  • Polyphenole (in bestimmten Sorten)

Quelle: Wikipedia

Dieses Bild unterliegt der Creative Commons Zero (CC0) Lizenz: dungthuyvunguyen/pixabay

Anzeige