Die Sonne: Zuverlässig seit über 4,5 Milliarden Jahren

Ohne die Sonne wäre das Leben auf dem Planeten Erde wohl kaum vorstellbar. Die überlebensnotwendige Strahlungsenergie der Sonne erreicht die Erde trotz 149,6 Millionen Kilometern Entfernung und ermöglicht uns unser heutiges Leben. Trotz dieser gigantischen Entfernung kommt uns die Strahlung der Sonne im Sommer manchmal unaushaltbar heiß vor. In ihrer jetzigen Position schenkt uns die Sonne eine nahezu perfekte Atmosphäre auf der Erdoberfläche. Wäre die Sonne auch nur ein paar Kilometer weiter oder weniger entfernt von der Erde – wer weiß, ob wir dann noch überleben könnten? Und sie leistet uns schon eine ganze Weile ihre treuen Dienste: Seit etwa 4,5 Milliarden Jahren arbeitet die Sonne ausdauernd und kontinuierlich daran, Energie und Wärme im All zu erzeugen. Doch was ist die Sonne eigentlich? Diese und viele weitere, interessante Fragen wollen wir Ihnen in diesem Beitrag vorstellen.

Was ist die Sonne – ein Stern oder eine Gaskugel?

Bei der Sonne handelt es sich um einen Stern. Sie wird von 8 Planeten umkreist und generiert das Zentrum des Sonnensystems. Die massige Gaskugel besteht zu etwa 8 Teilen aus Wasserstoff (92,1 %) und einem Teil aus Helium (7,8 %). Sie produziert Licht, Energie und Wärme. Die Sonne fungiert dabei als ein Kernreaktor, der den Wasserstoff verbrennt, um dadurch Helium zu produzieren. Sie verwandelt sozusagen Wasserstoff in Helium.

Wie groß ist die Sonne?

Am besten stellt man sich zuerst die Erde mit etwa 12.700 Kilometern Durchmesser vor, um sich bewusst zu werden, wie unglaublich riesig die Ausmaße der Sonne sind. Die Sonne hat nämlich einen gigantischen Durchmesser von etwa 1.391.400 Kilometern!  Somit würde die Erde etwa 109 Mal in die Sonne hineinpassen! Die Masse beträgt das 330.000-fache der Erde.

Wie lange braucht das Licht von der Sonne bis zur Erde?

Bis uns das Licht der Sonne auf der Erde erreicht, braucht es etwa 8 Minuten und 19 Sekunden. Und das mit einer Lichtgeschwindigkeit von etwa 300.000 Kilometern pro Sekunde. Um die präzise Dauer  zu ermitteln, rechnen wir mit dem genauen Wert der Lichtgeschwindigkeit nach:

149.600.000 (149,6 Mio.) Kilometer Entfernung : Lichtgeschwindigkeit (299.792.458 m/s)

= 499 Sekunden (499,01188) = 8 Minuten und 19 Sekunden

Wieviel Energie produziert die Sonne in etwa?

Die Sonne als unser wichtigster Energielieferant versorgt uns jährlich mit erstaunlichen Energiemengen. Man redet hier von einer Zahl mit 18 Nullen, und das in Kilowattstunden pro Jahr: 1,5 · 1018 kWh. Das ist ungefähr das 10.000-Fache von dem, was die Welt (Weltenergiebedarf der Menschen) im Jahr 2010 verbraucht hat.

Wie heiß ist die Oberfläche der Sonne? Oberflächentemperatur der Sonne

Die Oberflächentemperatur der Sonne beträgt etwa 5500 Grad Celsius. (5.427 °C)

Wie hoch ist die Temperatur im Inneren der Sonne?

Im Kern der Sonne herrschen etwa 15 Mio. Grad Celsius. Was für eine erbarmungslose Temperatur! Im Vergleich: Der obere, blaue Bereich einer Feuerzeugflamme ist bereits 1200-1300 Grad heiß. Die Temperatur der Luft um einen Blitz herum beträgt etwa 30.000 Grad Celsius.

Quelle: Wikipedia

Das Artikelbild unterliegt der Creative Commons Zero (CC0) Lizenz.
Bildquelle: Alexas_Fotos/pixabay.com

Anzeige